Sonntag, 11. März 2018

Projekt - Aragón unser Besucherhund - Schlafgast vom 03. 03. zum 04.03.2018



Wir starten ein Projekt - und wollen wissen, ob wir es schaffen, das Aragón in unserem Rudel als Urlaubsgast akzeptiert wird oder nicht. Dieses Projekt läuft über mehrere Wochen  drückt uns alle bitte die Daumen.
Es begann mit dem Wunsch der Aragón-Menschen, ob wir ihn doch ab und an mal in den Ferien nehmen könnten. OK, es ist ja unser Baby - aber mitlerweile ein 41 kg Baby, super lieb aber, was sagt Fin - der Herr des Rudels, Ivy die Prinzessin-Mutter dazu? Das Sissi sich freut, ihren großen Bruder zu sehen steht fest. Wir haben im Internet gesucht, Freunde und Züchter befragt - es wäre echt zu schön gewesen, wenn wir gehört hätten, ja - toll - macht das - es wird klappen - super wir machen das auch immer uws. aber nein. Es kam nur, wollt ihr das wirklich machen - das geht nie gut - ja, vielleicht, da Aragón noch jung ist, aber dann - und, wenn Ivy läufig wird oder Sissi usw.
Aragónwiegen :-)
 Was macht Fin mit meinem Bruder?
ich bin der Chef - Du bist NIX
Fin und Aragón
alleine Spukt es in der Küche













Wir haben also seinen Menschen weder zu- noch abgesagt sondern, ein Probewohnen vorgeschlagen, um zu testen, was der Rudelchef und die Rudelchefin so dazu meinen. Auch immer mit dem Hinweis, wenn Ivy bzw. Sissi läufig werden - besteht Redebedarf. Sissi`s Läufigkeit war im Januar - also - erstes Problem gelöst - Ivy soll laut Plan im März läufig werden - nach ihr kann man die Uhr stellen - ungewiss - aber wir lassen uns nicht so leicht verunsichern. Gesagt, getran, geplant und los geht es - es ist der 03. März 2018 - Aragón kommt zum Probewohnen für eine Nacht um am nächsten Morgen mit uns nach Hambach zu Ivy´s zweiter Körung und seiner Nachzuchtkontrolle zu fahren. Treffen geplant außerhalb vom Grundstück auf neutralem Boden - wir lassen "klein Prinzesschen" - die Sissi daheim und nehmen den Fin und die Ivy-Mami zum Treffpunkt mit - die Anspannung wechst. Von weitem schon für uns sichtbar - der Aragón geht gerade mit seinem Herrchen gassi - als er - der Aragón uns sieht macht er den Allrad rein und naja - Herrchen muss sich ganz schön an seiner Leine festhalten - uns geht es nicht anders - auch unsere zwei sofort Allrad rein und ab - juhu da ist einer, der sieht genauso aus wie wir - da wollen wir hin und das sofort. Bedeutet = erstes Treffen geglückt - wir also mit Besucherhund und dessen Familie ab zu uns ins Reich von Fin, Ivy und der Sissi. Kein Knurren, kein Bellen - OK - der "NEUE" muss sich sofort unterordnen und Fin zeigt ihm gleich mal, wer hier das Sagen hat. Aragón nimmt es sportlichund lässt Fin seinen Spaß - er muss da durch. Aragóns Familie verabschiedet sich - und, wir haben einen super süßen Hund mehr :-). Gleich geht`s mit allen zu den Alpi-Mädels - die wollen ja auch den süßen jungen Mann kennenlernen. Den Mädels ist es egal, ob da nun drei oder vier verrückte weiße Pyris um sie rumrennen - die sind das gewöhnt und schauen sich das Spielchen einfach an. Abends, für uns etwas schwierig - der junge Mann hat Angst und mag nicht allein bleiben - OK, Angst - das Haus kannte er zwar schon als Zwergi aber naja Jungs eben - allein bleiben - ist so eine Sache - Junge, wir müssen auch mal arbeiten - da wirst du noch eine Menge lernen müssen. Aber, wir bekommen das schon hin - geht nicht gibt es nicht und wir wollen unser Projekt ja nicht beenden, bevor es begonnen hat. Gefüttert wird der Herr mit Sissi zusammen im Carport - kennt er noch von früher und Sissi wird ihm schon nicht den Kopf abreisen (hoffen wir es mal). Alles ging gut - Hunger hatte der junge Mann auch und es wurde gemeinsam eine kleine Gassirunde gemacht um danach ins Haus zu gehen - alle, außer Aragón der hat Angst vor dem Flur, vor dem Kamin im Flur und eigentlich vor allem, was da so im Haus ist - also über die Terrasse und diesen 41 kg zuckersüßen Pyri, natürlich unter Protest seinerseits, in die Küche geschoben. OK, die hat er akzeptiert und, solange jemand da ist - ist auch für Aragón die Küchenwelt in ordnung. Treppensteigen um gemeinsam im Schlafzimmer zu schlafen haben wir uns aus dem Kopf geschlagen - bedeutet, Jens holt wieder mal die Liege und es wird ein "Jungscamping" in der Küche stattfinden - aller Anfang ist bekanntlich schwer.

wer bist du denn - ich dachte Pyris sind weiß?
Diese Nacht war für Aragón gut - war ja auch nicht allein - Jens naja - aus dem Campingalter sind wir eben auch schon lange rausgewachsen - war sichtlich geschafft und naja, da muss ein richtiger Kerl durch - ab ging es ins Auto und kurz nach Chemnitz hat Frauchen das Ruder übernommen damit Herrchen seinen Schlaf nachholen konnte um in Hambach wenigstens etwas ausgeschlafen zu sein. Für Frauchen war die Fahrt 3 Stunden lang - für Herrchen gefühlte 5 Minuten - so ist das Leben. In Hambach trafen wir auch Aragóns Papa den Hadrien du Pic de Viscos mit seiner Tochter der "Zwiebel". Es fand ein Spaziergang statt wo sich unsere Hunde, dank des Wetters ihren weißen Unterboden in einen graubraunen Unterboden ändern konnten. Naja, wir wussten ja, dass wir nur mit einem Pyri wieder heim fahren würden und somit einen Dreckspatz abgeben konnten. Unsere Ivy wurde bis zum Ende ihrer Zuchtzeit angekört und auch der süße kleine Aragón kam bei der Nachzuchtbeurteilung gut weg und hat seine Sache gut gemacht - OK - sein richtiges Frauchen am anderen Ende der Leine - war auch nicht schlecht 😏. Es wurde noch lecker zu Mittag gegessen und dann ging es wieder heim. Auf der Fahrt wurde über Aragóns Urlaub bei uns gesprochen und für uns stand fest - JA - wir machen es - komme, was da wölle - wir haben viel vor in dieser Zeit - Aragón es wird nicht nur Faulenzen für dich.
Jens mit Ivy links und Aragón rechts in Hambach

Wir freuen uns auf diese Herausforderung
die uns sicherlich viele Nerven, kurze Nächte usw. kosten wird - aber es ist uns wichtig zu wissen, ob es gehen könnte und bis zu welchem Moment es leicht wird und auf was wir achten müssen. Wir versuchen in regelmäßigen Abständen zu berichten.

Nicht mehr lang und er ist da.

Der Abschied heute in Hambach fiel schwer der "keine" Kerl fehlt uns aber bald geht es los 
😍😍😍😍

Keine Kommentare:

Kommentar posten